Qi Gong & Nei Gong

Qi Gong & Nei Gong sind für mich ein Weg zur Wiederentdeckung der eigenen LebensenergieLeichtigkeit & Lebensfreude.

Diese Jahrtausende alte taoistische Übungsform aus China kombiniert die stille Meditation mit sanfter Bewegung und der Verkörperung, dem in sich hinein fühlen.

"Alles ist Energie, alles ist Information." 

Unser Bewusstsein hat durch die Verbindung von Körper-Geist die Möglichkeit vielfältige Energien und Informationen wahrzunehmen und zu verändern.

Gedankliche und emotionale Abhängigkeiten, auferlegte Rollenbilder, unbewusste Verhaltensmuster und körperliche Blockaden bestimmen leider oft unser Leben. Viele Menschen haben aufgegeben zu träumen, ihre Selbstwirksamkeit abgegeben und nicht angefangen ihre Träume umzusetzen. Stattdessen arbeiten sie in einem nicht erfüllenden Beruf, konsumieren meist nur den Inhalt anderer und verbringen Jahr für Jahr, Tag für Tag gleich, oft mit Gefühlen der (latenten) Depression, der Unzufriedenheit, des Misstrauens und des Stresses. Oder sie tun sehr viel in ihrem Leben, aber sie sind trotzdem nicht glücklich. Sie erkennen nicht die Wahrheit der Dinge, sondern schauen weg und lassen Ignoranz ihr Leben bestimmen.

Aber so muss es nicht sein. Wir können uns jederzeit ändern. Alles was es dafür benötigt, ist es unsere eigene Entscheidung für ein neues Leben. Die Veränderung fängt direkt bei uns selbst an und kann dann Schritt für Schritt alle um uns herum anstecken. :-)

Warum Qi Gong?

Der Mensch besitzt ein elektromagnetisches Energiesystem. Es liegt und kommuniziert zwischen unserem physischen Körper und unserem mentalen Geist. Die eigene Aufmerksamkeit zu üben hat einige Vorteile und kann unglaublich spannend sein.

Gegenwärtigkeit lernen

Wir lernen das logische Kopfkino der linken Gehirnhälfte zu verlassen und aktivieren stattdessen die Verbundenheit der rechten Gehirnhälfte. Wir wechseln vom Leben im Kopf zum Leben in unserem ganzen Wesen.

Konzentration steigern

Unser Fokus, Konzentration und Aufmerksamkeit auf unser eigenes Erleben erhöht sich. Wir erleben eine nie geahnte Klarheit in unserem Geist.


Gefühle stärken

Wir lernen unsere eigenen Gefühle vollständig und ohne Abhängigkeit zu erleben und nicht zu verstecken.
Immer öfter entscheiden wir uns für Frieden, Freude und Liebe, bis sie unseren Tag unabhängig von der aktuellen Situation erfüllen.

Stress auflösen

Es gibt alten und neuen Stress. Stress gilt als Auslöser von unzähligen Krankheiten. Qi Gong bietet uns effektive Techniken um neuen Stress gar nicht aufkommen zu lassen.

Jedes nicht losgelassene Erlebnis wird in unserem Körper und Geist unterbewusst abgespeichert. Das hat zur Wirkung, dass die Vergangenheit unsere jetzigen Gedanken, Gefühle, Körperfunktionen und Handlungen manipuliert. Wir fangen an uns mit unserem angeeigneten Geist, der inneren Stimme und unserer Vergangenheit zu identifizieren. Durch die Arbeit mit unserem eigenen Körper-Geist lösen sich diese alten Informationen auf und wir werden wieder wie frisch.


Beweglichkeit des Körpers steigern

Durch fehlende oder falsche Bewegung haben sich in unserem Körper Blockaden aufgebaut.
Das Üben von Qi Gong kann deine Beweglichkeit auf ein neues Level bringen. Und da Körper und Geist miteinander verbunden sind, auch deinen Geist befreien. 


Selbstheilung aktivieren

Viele Menschen suchen nach Heilung für ihre Probleme. Beim Qi Gong jedoch versuchen wir nichts zu erreichen.

Stattdessen lassen wir alle Vorstellungen und Anspannungen los und finden dadurch unsere innere Mitte und Harmonie. Aus dieser Erfahrung des inneren Friedens und der Konzentration auf die Gesundheit (und nicht auf den Mangel) kann sich unsere Selbstheilungskraft entfalten.

Achtung: Qi Gong ersetzt keinen guten und liebevollen Arzt, aber ist eine hervorragende Ergänzung zu vielen Therapien.


Vorbereitung zur Erleuchtung

Durch die Schulung unserer Aufmerksamkeit beschäftigen wir uns mit uns selbst und können unsere wahre Natur erkennen.


Eine innere Wissenschaft

Qi Gong & Nei Gong sind eine innere Wissenschaft. Innen bedeutet in uns: in unserem Körper und Geist.

Nei Gong (內功) ist der taoistische Prozess der inneren Veränderung im Qi Gong und den inneren Kampfkünsten. Nach einiger Zeit entsteht eine Art von "innerer Alchemie" (Neidan, 內丹), welche uns grundlegend verändern kann.

Das intellektuelle Verständnis genügt nicht um die inneren Wissenschaften zu verstehen. Erst die eigene direkte Erfahrung, erlaubt es uns in diese Welt wahrlich einzutauchen. Die intellektuellen Konzepte können dir helfen, aber sogleich auch von der eigenen Erfahrung ablenken.

Viele Menschen fühlen sich von all diesen neuen Informationen und mit vergangen Begegnung mit komplexen Übungen überfordert. Der taoistische Weg der Veränderung kann jedoch einfacher sein als Du vielleicht glaubst. Alles was zu kompliziert ist, ist einfach nicht effektiv.

Warum sollte die Natur überaus komplexe Systeme oder Konzepte als Grundlage benötigen? Wenn Du deinen Geist öffnest, werden sich nach und nach all die östlichen Ideen für Dich entschlüsseln.

Bewusstseinserweiterung beim Üben

Während dem Üben sollten wir die folgenden Punkte beherzigen:

  • die richtige Körperhaltung einnehmen, halten und korrigieren
  • unsere Aufmerksamkeit nach innen richten
  • uns entspannen
  • einen tiefen und entspannten Atem ohne Kontrolle des Geistes kultivieren
  • nicht bewerten
  • nicht unterscheiden
  • keine Erwartungshaltung pflegen
  • die Logik beiseite legen
  • mit innerer Freude und Dankbarkeit
  • präsent im Hier und Jetzt sein
  • unser Tun nicht planen, sondern spontan sein
  • erkannte Blockaden und Muster lösen
  • und lernen unseren Gefühlen und unserem Körper vertrauen.
Wenn wir diesen Bewusstseinszustand verlieren und uns im Kopfkino wiederfinden, können wir uns dies bewusst machen und uns einfach wieder umentscheiden. Ein Bewusstseinszustand ist ein Zustand unserer Geistes und inneren Erlebens.

Erdung

Das Gefühl der Verbundenheit mit unserm Planeten Erde ist ein sehr wichtiger Ankerpunkt beim Üben. So gehen wir immer bewusst in die Wahrnehmung des Bodens. Dies ist ein einfacher Anker um in der Gegenwart zentriert zu sein.

Gefühle

Ein Gefühl ist eine Wahrnehmung, wie die Kühle der Luft, der Duft einer Blume oder die Angst. Beim Üben von Qi Gong lernen wir auch das Qi als Gefühl wahrzunehmen. Wie es sich äußert ist individuell. So können wir ein Kribbeln, Wärme, Kälte oder einen Druck spüren. Jetzt können wir dieses Gefühl und somit die Energie mit unserer Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft bewegen.

Wir sollten unsere Gefühle nicht verneinen, denn das wäre eine unnötige Einschränkung. Jedes Gefühl möchte uns etwas sagen. Wir sollten mit uns befreundet sein und auch mit uns selbst gewaltfrei kommunizieren.

Handeln

Wir achten darauf nicht auf Vorlagen von anderen zu reagieren, sondern souverän zu agieren, unabhängig und nach eigenen Werten und Vorstellungen.

Handeln durch Nicht-Handeln

Das Handeln durch Nicht-Handeln wird auch Wu wei genannt. Es ist ein Bewusstseinszustand der inneren Stille, der zur richtigen Zeit die richtige Handlung ohne Anstrengung des Willens hervortreten lässt.

Um Wu wei zu erleben, musst du dich vollkommen auf die Natur, deinen Körper und deine Intuition verlassen können. Den Abstand zwischen Idee und Handlung gegen 0 nähern und das kleine Ich, den besitzergreifenden Ego und den einteilenden Intellekt loslassen.

Energiezentren

Im Energiekörper gibt es bestimmte Bereiche mit erhöhter Energieaktivität und Potential. Klassisch wird in Qi Gong zwischen:den folgenden Energiezentren unterschieden:

3 Zinnoberfelder, oder auch Dantians:

creation_graphic_editedjpg
Unter den drei Dantians [Dan = Elixier, Zinnober] [Tian = Feld] kannst Du dir Bereiche im Energiekörper vorstellen, welche ein hohes Potential haben. Durch die korrekte Übung entstehen diese Felder und werden vom Praktizierenden mit einem "inneren Lebenselixir" versehen.

Unterer Dantian (下丹田, Xià Dāntián)
: Ca. 3 Finger breit unter dem Nabel und zwei Finger breit in den Bauch.
Mittler Dantian (中丹田, Zhōng Dāntián): Auf Höhe des Herzens.
Oberer Dntian (上丹田, Shàng Dāntián):
 Zwischen den Augenbrauen.

7 Chakren oder auch 7 Feuer (Qi Qua) oder auch 7 Räder (Qi Lun) 

4c7e388b-de92-4e4b-8c64-113f053620d4png

Während die 3 Dantians erst durch Übung entstehen, existieren die 7 Chakren bereits seit unserer Geburt.
Durch das Üben können wir die Chakren bewusst stärken, sie öffnen und uns von Blockaden lösen.

1. Wurzel (Muladhara) Chakra, Chun Zen Lun: das Rad der wirklichen Wahrheit
2. Sakral (Svadhishthana) Chakra, Zhen Thi Lun: das Rad des echten Wissens
3. Solarplexus (Manipura) Chakra, Zhen Dao Lun: Rad des aufrechten Pfades

4. Herz (Anahata) Chakra, Ren Ai Lu: Rad der wohlwollenden Liebe
5. Hals (Vishuddha) Chakra, Da Tong Lun: Rad der höchsten Harmonie
6. Stirn (Ajna) Chakra, Kuan Shu Lun: Rad des ausdrucksvollen Mitgefühls
7. Kronen (Sahasrara) Chakra, Zi Jue Lun: Rad des Erwachens zum Selbst

Spannend: Die Aktivierung der Energiezentren hat eine sofortige physikalische Auswirkung.

Energieleitbahnen

Neben den Energiezentren gibt es unzählige Energieleitbahnen, gennant Merdiane. Wenn der Energiefluss in den Meridianen blockiert ist, kann dies laut der klassischen chinesischen Medizin (TCM) zu verschiedenen Krankheiten führen.

Die Arbeit an den sekundären Leitbahnen in den Fingern, Händen, Füßen und Beinen ist für Anfänger besonders wertvoll. So ist das Kleine nicht unwichtiger als das Große.

Der mikrokosmische Orbit

Der mikrokosmische Orbit ist ein Energiekreislauf, welcher die wichtigsten Energiezentren aktiviert und ausgleicht. Er kann durch die tägliche Praxis der stehenden Meditation der Stille (Zhan Zhuang) aktiviert werden und gilt oft als wichtiger Schritt in der Entwicklung des Energiekörpers.

Yin und Yang

Yin und Yang symbolisieren im Taoismus die Gegensätze, die Dualitäten des Lebens, wie etwa Wärme und Kälte.
Yin ist die Erde, Yang der Himmel. Mit uns Menschen mittendrin.

Tao

Vom Tao kann ich hier nicht schreiben. Ich versuche es trotzdem. ;-)

Die Bedeutung des Tao geht über Worte hinaus. Die begrenzte Sprache kann keine Vorstellungen über die Wirklichkeit vermitteln, welche sich ständig verändert. Worte sind nur ein Lufthauch.

Das Tao hingegen ist unfassbar weit und vollkommen.
Das Tao verändert sich nicht, denn es ist einfach hier.
Das Tao tut alles, ohne etwas zu tun.
Das Tao erreicht alles, ohne etwas zu wollen.
Es ist ein Teil in allem, ohne unterteilt zu sein.
Es ist einfach hier und alles passiert.

Beim Üben lösen wir alle Gegensätze in uns auf, erleben das Tao und die Einheit der Natur. Eine wunderschöne Erfahrung.
Findest Du diesen Teil in Dir und allen Wesen, welcher sich nicht verändern kann?
Hier ist ein kleiner Tipp für dich: Das bist Du. ;-)


『吾不知其名。  Ich kenne seinen Namen nicht, 

 字之曰道』


       darum nenne ich es „Tao“.

    aus Kapitel 1 des Tao Te Ching (道德經) von Laozi (老子)

KI-mo Workshops

Qi Gong & Nei Gong sind ein grundlegender Bestandteil der KI-mo Workshops. Sei dabei! Und erfahre deine Energien hautnah. Ich freue mich auf Dein mitmachen. :-) Hier geht es zum Kalender.

Buchtipps

  • Tao Te Ching von Laozi 
  • Dragon And Tiger Medical Qigong von Bruce Frantzis
  • The Tai Chi Space: How to Move in Tai Chi and Qi Gong von Paul Cavel
  • A comprehensive guide to Daoist Nei Gong von Damo Mitchell